Sie sind hier: / Nach Label/Verlag / Edel

Hanns Eisler

Lieder und Kantaten im Exil (Doppel - CD)

Art.Nr.: EDE-00002
Lieder und Kantaten im Exil (Doppel - CD)
Lieferant EDEL
Kategorie: CD
1 Woche
15,00 € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Titel

CD 1

01. In die Städte kam ich
02. Ihr, die Ihr auftauchen werdet
03. Der Pflaumenbaum (Im Hofe steht ein Pflaumenbaum)
04. Schlage keinen Nagel in die Wand
05. Sieh den Nagel in der Wand
06. Zufluchtstätte (Ein Ruder liegt auf dem Dach)
07. Elegie (Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten)
08. Spruch (In den finsteren Zeiten)
09. Shakespeares Sonett Nr. 66 (Tired with all these)
10. Der Zweck der Musik (Lateinischer Spruch: Cur adhibes tristi)
11. An den Schlaf (Schlaf, süáer Schlaf)
12. Spanisches Liedchen (Mein Bruder war ein Flieger)
13. Lied einer deutschen Mutter (Mein Sohn, ich hab’ dir die Stiefel)
14. Der Räuber und sein Knecht (Im Hessischen waren zwei Räuber)
15. Man lebt von einem Tag zu dem anderen
16. Das groáe Rom
17. Der Gestank
18. Woher kommt er?
19. Die Angst
20. Die Gott-sei-bei-uns-Kantate (Herr Bäcker, Herr Bäcker, das Brot ist verbacken)
21. Kantate im Exil Nr. 2 “Nein” (In unserem Land bringt ein Mensch)
22. Die den Mund auf hatten
23. Bettellied (Singt noch einmal ein Lied)
24. Bei der Betrachtung eines kirchlichen Gemäldes
25. Die wahre Geschichte von San Berardo
26. Abschlieáende Bemerkung
27. Kriegskantate (Das Land ist nicht mehr das alte Land)
28. Die Zuchthauskantate (Angelo Landon wurde mit einundzwanzig Jahren)
29. Die Nachricht
30. Die Verhaftung
31. Die Ermordung
32. Der Nachruhm
33. Sonett über Goethes Gedicht “Der Gott und die Bajadere”
34. Sonett über Schilles Gedicht “Die Bürgschaft”
35. Wenn sie nachts lag

CD 2

01. Mein junger Sohn fragt mich
02. An den kleinen Radioapparat
03. In den Weiden
04. Frühling (Fischreiche Wasser)
05. Speisekammer 1942 (Oh, schattige Kühle)
06. Auf der Flucht (Da ich die Bücher)
07. Über den Selbstmord (In diesem Lande und dieser Zeit)
08. Die Flucht (Auf der Flucht vor meinen Landsleuten)
09. Gedenktafel für 4000 Soldaten, die im Krieg gegen Norwegen versenkt wurden
10. Epitaph auf einen in der Flandernschlacht Gefallenen
11. Spruch (Das ist nun alles)
12. Ostersonntag (Heute, Ostersonntag früh)
13. Der Kirschdieb (An einem frühen Morgen)
14. Hotelzimmer 1952 (An der weiágetünchten Wand)
15. Die Maske des Bösen
16. Despite these miseries
17. The only thing
18. Winterspruch (Der Schnee beginnt zu treiben)
19. Unter den Grünen Pfefferbäumen)
20. Die Stadt ist nach den Engeln genannt
21. Jeden Morgen, mein Brot zu verdienen
22. Diese Stadt hat mich belehrt
23. In den Hügeln wird Gold gefunden
24. Nightmare (The ratman accused me)
25. Hollywood-Elegie Nr. 7 (I saw many friends)
26. Die letzte Elegie (Über die vier Städte kreisen die Jagdflieger)
27. Der Schatzgräber (Arm am Beutel, krank am Herzen)
28. Panzerschlacht (Du Färbers Sohn vom Lech)
29. L’automne californien (Die Leiter blieb noch unterm Feigenbaum stehen)
30. Geselligkeit betreffend
31. Dir auch wurde Sehnsucht nach der Heimat tödlich
32. Die Unwürde des Alterns
33. Später Triumph
34. In der Frühe
35. Erinnerung an Eichendorff und Schumann
36. An die Hoffnung
37. Andenken
38. Elegie 1943
39. Die Heimat
40. An eine Stadt
41. Erinnerung
42. Der Mensch (Der Mensch, vom Weibe geboren)
43. Vom Sprengen des Gartens
44. Die Heimkehr (Die Vaterstadt, wie find’ ich sie doch?)
45. Rimbaud-Gedicht (A quatre heures du matin)
46. In Sturmesnacht. Lied vom Juli 1942
47. Das deutsche Miserere (Eines Tages befahl’n uns uns’re Obern)
48. Es geht eine dunkle Wolk herein