Sie sind hier: / Neu bei JumpUp

Jello Biafra & The Guantanamo School Of Medicine

Tea Party Revenge Porn - (LP - VÖ: 26.03.2021)

Jello ist zurück!
Art.Nr.: 375-00342
Tea Party Revenge Porn - (LP - VÖ: 26.03.2021)
Label: 375 Media
2 Wochen
24,90 € inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Nach sechs Jahren Wartezeit ist der Ex-Dead Kennedys Frontmann mit seiner Medizinerschule zurück, in der sich u.a. Ralph Spight (Victims Family), Larry Boothroyd (Triclops, Brubaker) und Schlagzeuger Jason Willer (UK Subs, The Mob) eingeschrieben haben, als Gäste außerdem u.a. Nicole Laurenne (The Darts) an der Orgel.

Wie zu erwarten machen die alten Herren keine Gefangenen, und liefern ein abwechslungsreiches Punkalbum ab mit allem was das Genre hergibt, ob swingende Garagennummer, oder halsbrecherischer Hardcorepunk wie in den alten Zeiten.

Im Mittelpunkt stehen aber wie immer die messerscharfen Lyrics vom guten Jello, der natürlich kein gutes Haar an nichts lässt, und gerade in der aktuellen Situation nicht besser passen könnte.

10 Stücke politischer Punk der alten Schule, der nie an Aktualität verlieren wird, und auch nicht nostalgisch oder angestaubt wirkt, dazu wunderschön verpackt im Artwork von Winston Smith mit viel Material aus dem Archiv von Jello.

Biaffras Kreativität ist seit der Post-DK-Zeit ungebrochen. Diverse Kooperationen und entsprechende Alben entstanden, etwa mit MINISTRY, MELVINS, D.O.A. und NOMEANSNO, und seit 2008 hat er mit THE GUANTANAMO SCHOOL OF MEDICINE eine feste Band, mit Ralph Spight (ex-VICTIMS FAMILY) einen musikalischen Mitverschwörer. Mit ,The Audacity Of Hype (2009) und ,White People And The Damage Done” (2013) entstanden zwei exzellente Alben denen nun das dritte folgt.

Und JBATGSOM sind auf dem neuen so druckvoll, frisch und einzigartig wie immer, die Unterschiede liegen eher im Detail, sind textlicher Natur: Mit ,Boring day”, ,No more selfies” und ,People with too much time on their hands” sind Songs enthalten, in denen Jello für seine Verhältnisse erstaunlich persönlich wird. Hits auf diesem Album? ,We created Putin” mit dem coolen Dub-Part, ,Taliban USA” und das sehr DK-like ,Lets go stare at bloody dead people”.

Titel

01. Satan’s Combover
02. People With Too Much Time On Their Hands
03. A Boring Day Is What I Need
04. We Created Putin
05. The Ghost Of Vince Lombardi
06. No More Selfies
07. The Last Big Gulp
08. Taliban U.S.A.
09. Let’s Go Stare At Bloody Dead People
10. Tea Party Revenge Porn